Meine 3 Urlaubstipps

Meine 3 besten Tipps für entspanntes Reisen mit Kindern

Schreibst du auch gerne Packlisten? Und am Ende fehlt genau das, was du brauchst? Mir ging es genauso, bis ich meine Packlisten radikal gekürzt und mich auf die Dinge konzentriert habe, die auf jeden Fall funktionieren:

Tipp 1: Wolle&Seide ist einfach genial

Du ahnst es sicher schon: Wolle/Seide-Shirts bzw. -Bodys :-) Ja, tatsächlich, denn das ist bei jedem Wetter das Richtige, nicht zu warm und nicht zu kalt. Auch im Strandurlaub als Sonnenschutz und abends als leichter Pullover. Nach dem Auslüften riechen die Sachen wieder frisch. Gegen Flecken nehme ich ein kleines Fläschchen Olivenwaschmittel mit und wasche es einfach schnell von Hand im Waschbecken. Die Sachen trocknen sehr schnell und sind meiner Erfahrung nach viel pflegeleichter als Baumwollsachen.

Auch zum Schlafen im Urlaub haben sich langärmelige Shirts und Leggings aus Wolle/Seide bewährt. Entweder ist es nachts sehr kühl, z.B. wenn man auf einer Hütte oder im Zelt übernachtet. Oder es ist sehr heiß und die Klimaanlage läuft. Dann ist das Material ein echter Game-Changer, denn man muss sich keine Sorgen mehr machen, ob es dem Kind zu warm ist oder ob es friert. Wolle und Seide wirken von Natur aus temperaturausgleichend und nehmen Schweiß bis zum Vierfachen ihres Eigengewichts auf und geben ihn wieder nach außen ab. Die Haut bleibt trocken. In kühlen Nächten oder bei eingeschalteter Klimaanlage verhindert ein Schlafanzug aus Wolle/Seide das Auskühlen. Kinder merken im Schlaf erst viel zu spät, dass sie frieren und dann ist meist schon eine Erkältung im Anmarsch. Auch Bauchschmerzen oder Schmerzen in der Nierengegend sind oft auf nächtliches Auskühlen zurückzuführen.

Das gleiche Prinzip gilt übrigens auch für uns Erwachsene.

Das Tolle an der Kleidung ist, dass sie als Nachtwäsche getragen werden kann, weil sie so weich und bequem ist, aber auch als Tageskleidung durch die Schnitte und Farben wunderbar aussieht.

So reichen pro Kind 3 Oberteile aus Wolle und Seide, auch wenn wir 2 Wochen unterwegs sind. Zusätzlich hat jeder noch 2-3 Baumwollhemden dabei.

Zum Wandern oder bei unbeständigem Wetter hat jeder noch einen Schlauchschal im Gepäck, der entweder als Mützenersatz oder als angenehmer Halswärmer dient.

Womit wir auch schon bei Tipp 2 wären

Was tun bei Halsschmerzen im Urlaub? Als erstes versuche ich den Hals warm zu halten. Das geht am einfachsten mit einem Wolle/Seide-Schlauchschal. Und glaubt mir, der hat uns schon so oft vor weiteren Beschwerden bewahrt. Die wohlige Wärme von außen unterstützt die Selbstheilungskräfte und kann als erste Maßnahme nie schaden.
Auch wenn man einen steifen Nacken vom Schlafen oder beim Wandern vom Rucksacktragen hat, hat er mir selbst schon so oft die Schmerzen gelindert und für schnelle Besserung gesorgt.
Es nimmt fast keinen Platz weg und ist so vielseitig.
Wir haben aus der Not heraus auch schon mal ein Kleid für ein Kind daraus gemacht, weil alle Klamotten nass geworden sind ;-)Ihr seht, ich bin nie ohne Schlauchschal unterwegs ;-)

Für alles andere habe ich immer eine kleine Reiseapotheke dabei, denn es ist mein persönlicher Horror, wenn ich dann mitten in der Nacht in fremder Umgebung nach einer Notdienstapotheke suchen muss…

Hier meine Reiseapotheke (bitte nur als Inspiration verstehen, am besten den Kinderarzt fragen):

  • Etwas gegen Ohrenschmerzen, denn die kommen bei uns immer spät abends oder nachts…
  • Ringelblumenessenz für alle Wunden, Entzündungen; ein paar Tropfen in etwas Wasser aufgelöst zum Waschen, Fingerbad oder als Mundspülung
  • Mittel bei Durchfall und Erbrechen
  • Verbandszeug und ganz viele Pflaster, ich nehme auch wasserfeste mit, damit ich im Urlaub nicht ganz baden muss und größere für die Schürfwunden am Knie und Klammerpflaster für Schnittwunden, die nicht genäht werden müssen.
  • Jod- und Heilsalbe
  • Etwas vorbeugend gegen Insektenstiche und auf jeden Fall auch etwas gegen den Juckreiz und die Schwellung falls es schon zu spät ist
  • Schmerz- und Fiebermittel, denn nichts ist beängstigender, als im schlimmsten Fall in fremder Umgebung mit hoch fieberndem Kind oder explodierenden Kopfschmerzen keine erreichbare Apotheke zu finden.
  • einige Beutel Fencheltee gegen Bauchschmerzen
  • Augentropfen (z.B. Euphrasia) vor allem am Meer und bei starkem Wind hatten meine Kinder schon oft am nächsten Morgen entzündete Augen
  • Wenn wir länger weg sind und in der kalten Jahreszeit nehme ich immer mein Bienenwachs-Brustwickel-Set und etwas Heilwolle mit, denn das ist überall auf der Welt schnell gemacht und wirkt Wunder. Die Heilwolle ist auch super für den wunden Babypo.

So ist man für akute Fälle gut gerüstet und kann hoffentlich das meiste nach dem Urlaub wieder unbenutzt verstauen.

Mein 3. Tipp: Weniger mitnehmen!

Wenn man weniger Malbücher, Sandspielzeug, Schleichtiere, Autos, Springseile, Wasserspielzeug, Bälle, Schläger, Roller usw. mitnimmt, hat man die Möglichkeit kreativ zu sein und sich wirklich als Familie miteinander zu beschäftigen.

Bei uns ist das jedes Mal ein Kampf, weil alle 4 am liebsten alles mitnehmen würden, was man irgendwie im Urlaub gebrauchen kann. Das wären dann locker 3 große Kisten voll, was schon vom Platz her nicht möglich ist. Jahrelang habe ich Kompromisse gemacht und riesige Schleichdinos mitgenommen, die dann, wenn überhaupt, nur einmal gespielt wurden. Mal- und Stickerbücher für alle Interessen, für jeden einen Bagger, damit es keinen Streit gibt und am Ende hat keiner mit dem Bagger gespielt und so weiter. Also trotz aller Bemühungen immer noch viel zu viel Zeug.
Bei uns hat sich herausgestellt, dass wir auf jeden Fall einen Ball brauchen, ein Schnitzmesser, zwei bis drei Gesellschaftsspiele, weißes Malpapier und Stifte, Tischtennisschläger und Ball und am Strand einen Bagger oder Lastwagen für den Sand.
Das klingt auf den ersten Blick wenig, aber ich sage euch ehrlich, alles andere habe ich immer unbespielt mit nach Hause gebracht, oder was mich noch mehr ärgert, im Urlaub ständig aufgeräumt, weil es aus Langeweile herausgerissen wurde, aber nicht bespielt.

Die Kinder können plötzlich so kreativ werden, wenn sie auf den ersten Blick gelangweilt sind, weil sie weniger zur Verfügung haben, aber du wirst sehen, sie schaffen das und dir bringt das sogar zwei Vorteile: Du kannst dich entspannen und ihnen beim Spielen zuschauen und es gibt weniger Zeug, das du am Ende des Tages einsammeln und nach Hause schleppen musst.

Meine 3 Urlaubstipps

Ich wünsche Euch allen eine erholsame und schöne Sommerzeit!

Der Miteinander-Adventskalender – nachhaltig und verbindend

Schreibe einen Kommentar

Mein Warenkorb
Wunschliste
Kürzlich angeschaut
Kategorien
Deine Nachricht an uns

Wenn Du Fragen hast, kannst du Dich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir werden uns so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

    X
    Hast du Fragen?