Allgemeine Geschäftsbeziehungen - AGB

§ 1 Allgemeines

Wollkokon betreibt eine Webseite und Onlineshop unter der Domain wollkokon.de.

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen von Wollkokon, Inhaberin Rebecca Zach, Senserbergstr. 58, 82256 Fürstenfeldbruck (nachstehend: „Verkäuferin“), betreffend die Seite wollkokon.de, zwischen der Verkäuferin und einem Verbraucher (nachstehend „Kunde“) in Ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Vorschriften des Kunden gelten nicht, es sei denn, die Verkäuferin hat dies schriftlich bestätigt. Individuelle Abreden zwischen der Verkäuferin und den Kunden haben stets Vorrang.

Kunde ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Verkäuferin und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Kunden gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunden seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN Kaufrecht ist ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch.

Gerichtsstand ist Fürstenfeldbruck, soweit der Kunde Kaufmann ist oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen. Dasselbe gilt, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

§ 2 Vertragsinhalte und Vertragsschluss

Der Kaufvertrag mit der Verkäuferin kommt zustande über Onlineshop, Telefon oder E-Mail.

Die auf der Website wollkokon.de enthaltenen "Angebote" stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei Wollkokon zu bestellen. 

Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen und vollständigen Selbstbelieferung. Dieser Vorbehalt gilt nicht im Falle von kurzfristigen Lieferstörungen oder wenn Wollkokon die Nichtbelieferung zu vertreten hat, insbesondere indem Wollkokon es versäumt, rechtzeitig ein kongruentes Deckungsgeschäft zu tätigen. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Ist die Gegenleistung vom Kunden erbracht worden, so wird diese erstattet.

Wollkokon behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen.

Der Vertragstext wird von der Verkäuferin gespeichert. Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen.

Onlineshop

Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab, indem er die im Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1.      Auswahl der gewünschten Ware
2.      Bestätigen durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“
3.      Prüfung der Angaben im Warenkorb
4.      Betätigung des Buttons „Weiter ->“
5.      Eingabe von Kontaktdaten und Postanschrift sowie Bestätigung der AGB
6.      Auswahl der Versandart
7.      Auswahl der Zahlungsart
8.      Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
9.      Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Käufer kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen des „<- Zurück“ Button nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Die Verkäuferin bestätigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

Sonstige Bestellungen

Durch Telefonanfrage oder dem Absenden der ausgefüllten Bestellanfrage gibt der Kunde eine Anfrage zum Abschluss eines Kaufvertrages bzw. Werklieferungsvertrags ab. Wollkokon prüft das Angebot auf seine rechtliche und tatsächliche Durchführbarkeit und übermittelt dem Kunden per Telefon ein verbindliches Angebot zur Bestätigung oder sendet dem Kunden daraufhin per E-Mail ein verbindliches Angebot zur Bestätigung zu. Der Vertrag (Vertragsschluss) kommt dann zustande, wenn der Kunde die Annahme des Angebotes per Telefon oder E-Mail bestätigt. Der Vertrag kommt auch durch die Zusendung der Ware zustande.

Der Kunde kann Fehler im Bestellvorgang jederzeit telefonisch oder per E-Mail korrigieren.

§ 3 Preise, Versandkosten, Umsatzsteuer und Zahlung

Sämtliche Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

Die Versandkosten betragen bis zu einem Rechnungsbetrag von 75,00 EUR pauschal 4,99 EUR für den Versand an eine deutsche Adresse und 8,99 EUR bei Lieferungen nach Österreich oder Italien. Bestellungen ab einem Rechnungsbetrag von 75,00 EUR oder mehr werden Versandkostenfrei geliefert. Bei Teillieferungen fällt die Pauschale jeweils nur einmal an. Der Kunde hat die Wahl die bestellten Waren auch persönlich bei der Verkäuferin abzuholen.

Die Belieferung der Kunden durch die Verkäuferin erfolgt nach Wunsch des Kunden gegen folgende Zahlungsmethoden: Vorkasse (durch Überweisung), Vorkasse (mit Paypal), Rechnung oder EC-Kartenzahlung bei Abholung.

Wählt der Kunde Vorkasse, so ist die Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Annahme des Angebots und ohne Abzug fällig. Die Bankverbindung oder PayPal-Adresse wird dem Kunden im Zuge des verbindlichen Angebots (telefonisch oder per E-Mail) übermittelt.
Die Zahlungsart Rechnung steht ab der zweiten Bestellung zur Verfügung. Wählt der Kunde Rechnung aus, so erhält er die Rechnung mit der Ware. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält, auf das dort angegebene Konto innerhalb von 7 Tagen und ohne Abzug fällig.
Wählt der Kunde EC-Kartenzahlung aus, so ist der Rechnungsbetrag bei Abholung per EC-Kartenzahlung über den Zahlungsdienstleister SumUp zu bezahlen.

Die Verkäuferin stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird oder sonst in Textform zugeht.

Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug und die Verkäuferin kann Verzugszinsen und / oder Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen und / oder vom Vertrag zurücktreten. Bei Zahlungsverzug des Kunden darf die Verkäuferin ihre Forderungen an ein Inkassobüro abtreten und die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen personenbezogenen Daten an diesen Dritten übertragen. Im Falle der Einschaltung Dritter in die Zahlungsabwicklung, gilt die Zahlung im Verhältnis zur Verkäuferin erst dann als geleistet, wenn der Betrag vertragsgemäß dem Dritten zur Verfügung gestellt wurde, so dass der Dritte uneingeschränkt darüber verfügen kann.

§ 4 Lieferung / Versand

Die Lieferung erfolgt bei aus dem Onlineshop bestellten Waren fünf bis sieben Werktage nach Bestellabschluss und bestätigtem Zahlungseingang bei Vorkasse. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

Die Lieferung erfolgt bei bestellten Waren über Telefon und E-Mail zwei bis vier Wochen nach Bestellschluss und bestätigtem Zahlungseingang bei Vorkasse. Da Lieferfristen auch von Vorlieferanten und Herstellern abhängig sind, ist eine frühere Lieferung in der Regel nicht möglich. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir durch einen gesonderten E-Mailversand hin.

Die Lieferung erfolgt nach Deutschland, Österreich und Italien.

Geliefert wird durch einen von Wollkokon zu wählenden Versanddienstleister, in der Regel ist dies DHL bei nationalen und DPD bei internationalen Geschäften.

Alternativ können die bestellten Waren nach Eingang bei der Verkäuferin auch dort abgeholt werden. Der Käufer und die Verkäuferin stimmen sich hinsichtlich des Abholtermins telefonisch oder per E-Mail ab.

Ein Beschaffungsrisiko wird von uns nicht übernommen, auch nicht bei einem Kaufvertrag über eine Gattungsware. Wir sind nur zur Lieferung aus unserem Warenvorrat und der von uns bei unseren Lieferanten bestellten Warenlieferung verpflichtet.

Die Verpflichtung unsererseits zur Lieferung entfällt, wenn wir trotz ordnungsgemäßen kongruenten Deckungsgeschäfts selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert werden und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben, den Kunden hierüber unverzüglich informiert haben und nicht ein Beschaffungsrisiko übernommen haben. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir eine eventuelle Vorauszahlung unverzüglich erstatten.

Die Lieferzeit verlängert sich angemessen in Fällen von höherer Gewalt. Der höheren Gewalt stehen gleich Streik, Aussperrung, behördliche Eingriffe, Energie- und Rohstoffknappheit, unverschuldete Transportengpässe, unverschuldete Betriebsbehinderungen zum Beispiel durch Feuer, Wasser und Maschinenschäden und alle sonstigen Behinderungen, die bei objektiver Betrachtungsweise nicht von uns schuldhaft herbeigeführt worden sind. Beginn und Ende derartiger Hindernisse werden wir dem Kunden unverzüglich mitteilen. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadensersatz bestehen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

§ 5 Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Wollkokon, Rebecca Zach, Senserbergstr. 58, 82256 Fürstenfeldbruck, Telefon: +49 8141 36 33 65 8, E-Mail: rebecca@wollkokon.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail oder telefonisch) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufes

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

§ 6 Kosten und Hinweis zur Rücksendung bei Widerruf

Im Falle des Widerrufs nach § 5 hat der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, es sei denn, dass die gelieferte Sache nicht der bestellten entspricht.

Der Kunde sollte Beschädigungen und Verunreinigungen der Waren vermeiden und die Waren möglichst in Originalverpackungen mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an die Verkäuferin zurücksenden. Wenn die Originalverpackung nicht mehr vorhanden ist, sollte der Kunde mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden sorgen, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden. Die aufgeführten Modalitäten sind keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag im Eigentum der Verkäuferin; im Fall, dass der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit ist, auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die der Verkäuferin im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.

Solange dieser Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Kunde die Ware weder weiterveräußern noch über die Ware verfügen; insbesondere darf der Kunde Dritten vertraglich keine Nutzung an der Ware einräumen.

§ 8 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche von der Verkäuferin schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Haftung für Sach- und Rechtsmängel

Angaben, Zeichnungen, Abbildungen, technische Daten, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibungen, die in Prospekten, Katalogen, Rundschreiben, Anzeigen oder Preislisten enthalten sind, haben rein informatorischen Charakter. Wollkokon übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben. Hinsichtlich der Art und des Umfangs der Lieferung sind allein die in der Auftragsbestätigung enthaltenen Angaben ausschlaggebend.

Soweit Mängel vorliegen, stehen dem Kunden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Sind an dem Vertrag nur Kaufleute beteiligt, so gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.

Schäden, die durch unsachgemäße Handlungen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Gewährleistungsanspruch gegen die Verkäuferin. Hinweise zur ordnungsgemäßen Behandlung kann der Kunde den Herstellerbeschreibungen entnehmen.

Mängel sind vom Kunden innerhalb einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren bei neuen Sachen bzw. von einem Jahr bei gebrauchten Sachen gegenüber der Verkäuferin zu rügen. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist bei neuen Sachen ein Jahr. Bei gebrauchten Sachen ist die Gewährleistung gegenüber Unternehmern ausgeschlossen.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit die Verkäuferin einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Köper- oder Gesundheitsschadens wegen eines von der Verkäuferin zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden der Verkäuferin oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.

Die vorstehenden Verkürzungen gelten nicht, soweit die Verkäuferin einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat, und nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines von der Verkäuferin zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden der Verkäuferin oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.

Liegen Mängel vor und wurden diese rechtzeitig geltend gemacht, ist die Verkäuferin zur Nacherfüllung berechtigt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10 Technische und gestalterische Abweichungen

Wollkokon behält sich bei der Vertragserfüllung ausdrücklich Abweichungen vor gegenüber den Beschreibungen und Angaben in unseren Prospekten, Katalogen und sonstigen schriftlichen und elektronischen Unterlagen hinsichtlich Stoffbeschaffenheit, Farbe, Gewicht, Abmessung, Gestaltung oder ähnlicher Merkmale, soweit diese für den Kunde zumutbar sind. Zumutbare Änderungsgründe können sich ergeben aus handelsüblichen Schwankungen und technischen Produktionsabläufen.

§ 11 Datenschutz

Für sämtliche Informationen im Zusammenhang mit dem Umgang mit den Daten des Käufers verweist die Verkäuferin auf die gesonderte Datenschutzerklärung auf der Website wollkokon.de.

§ 12 Information bei Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so sollte der Kunde dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte (§9) sofort beim Spediteur/Frachtdienst reklamieren und unverzüglich durch eine E-Mail oder auf sonstige Weise (Fax/Post) mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen, damit dieser etwaige Rechte gegenüber dem Spediteur/ Frachtdienst wahren kann.

§ 13 Haftungsauschluss

Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet die Verkäuferin unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet die Verkäuferin nicht.

Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Ist die Haftung der Verkäuferin ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Stand Juni 2021

Externe Cookies Webseitenanalyse mit Matomo (Über unsere Datenschutzrichtlinie jederzeit änderbar) Interne Cookies

YouTube

Auf unserer Website werden von YouTube bereitgestellte integrierte Videos verwendet. Indem Sie akzeptieren, dass Sie diese anzeigen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen von Google zu: https://policies.google.com/privacy